Willkommen bei der AG60plus in Dithmarschen
Veröffentlicht von AG60plus - Dithmarschen am: 09.04.2016, 10:11 Uhr (3318 mal gelesen)
[Allgemein]

 

Auf Einladung der AG 60plus war die SPD-Landtagsabgeordnete Birte Pauls nach Meldorf gekommen,um über die neue Pflegereform zu sprechen. Mit viel Engagement erklärte die Politikerin dieses umfassende Gesetzes, das in mehreren Abschnitten durchgeführt wird.


 
Veröffentlicht von AG60plus - Dithmarschen am: 17.02.2016, 10:27 Uhr (3171 mal gelesen)
[SPD-60plus]
Am 16 Februar 2016 trafen sich die Seniorinnen und Senioren der Arbeitsgemeinschaft 60 plus in Dithmarschen zu ihrem, schon zur Tradition gewordenen, „Winterlichen Kaffeetrinken“ im „Café Kreativ“ in St. Michaelisdonn. 

 
Veröffentlicht von SPD-Dithmarschen am: 15.11.2015, 12:55 Uhr (13079 mal gelesen)
[SPD-60plus]
Es war ausgerechnet der Todestag von Helmut Schmidt, als ein anderes politisches Schwergewicht in Meldorf Station machte. Auf Einladung der SPD- Arbeitsgemeinschaft 60plus kam der ehemalige Bundesminister und Bundesgeschäftsführer der SPD Franz Müntefering  in die Domstadt.

 
Veröffentlicht von SPD-Dithmarschen am: 15.10.2015, 14:34 Uhr (13720 mal gelesen)
[SPD-60plus]
Auf  der  diesjährige  Kreiskonferenz der  SPD-AG  60plus  konnten sich  die  interessierten  Senioren am Beispiel des Senioren und Bürgerhauses (SuB)  in  Wesselburen über ein  modernes Wohn- und Pflegeobjekt für ältere Menschen  informieren.

 
Veröffentlicht von AG60plus - Dithmarschen am: 18.09.2015, 12:28 Uhr (4122 mal gelesen)
[Allgemein]
Am 17.September 2015 machten sich  Mitglieder der AG 60plus Dithmarschen und Gäste mit dem Bus auf nach Kiel um den Landtag zu besuchen und an einer Plenarsitzung teilzunehmen. Der stellvertretende Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft, Bernd Wutkowski, begrüßte  die Reisegesellschaft. Er freute sich darüber, dass über vierzig Gäste der Einladung gefolgt waren.  

 
Veröffentlicht von Ulrike Rodust, MdEP am: 07.05.2015, 11:21 Uhr (88868 mal gelesen)
[Europa]
Die illegale, nicht gemeldete und unregulierte Fischerei (IUU-Fischerei) richtet erhebliche Schäden an den marinen Lebensräumen an. Sie verhindert die nachhaltige Bewirtschaftung der Fischbestände und kostet die Weltwirtschaft mehrere Milliarden Euro jährlich. Das wurde bei einem Expertengespräch deutlich, das auf Initiative der schleswig-holsteinischen SPD-Europaabgeordneten Ulrike Rodust am Mittwoch in Brüssel stattfand.

 
Veröffentlicht von Ulrike Rodust, MdEP am: 26.03.2015, 12:41 Uhr (75208 mal gelesen)
[Europa]
Europa braucht einen gemeinsamen Technologie- und Innovationsplan für die Ostsee. Das machte die schleswig-holsteinische SPD-Europaabgeordnete Ulrike Rodust anlässlich einer Veranstaltung zum blauen Wachstum in Kiel deutlich. Bei der zweitägigen Konferenz im GEOMAR-Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung beraten seit Donnerstag Vertreter von Unternehmen, Wissenschaft und dem öffentlichen Sektor über maritime Technologien und Beschäftigung im Ostseeraum.

 

187396 Aufrufe seit Oktober 2001